Gefährdungsbeurteilung physischer und psychischer Belastung

Mit dem Screening Gesundes Arbeiten (SGA) haben Sie die Möglichkeit, die im Arbeitsschutzgesetz geforderte Beurteilung der physischen sowie der psychischen Belastung selbständig durchzuführen. Im Vordergrund steht dabei die Beobachtung der Tätigkeitsinhalte und organisatorischen Bedingungen, so wie Sie es von Begehungen im Rahmen der sicherheitstechnischen Beurteilung gewohnt sind. Das SGA ordnet sich in die Verfahrensfamilie der „Initiative Neue Qualität der Arbeit“ (INQA) ein und erfüllt die Kriterien der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA).

Zielgruppe

Sicherheitsfachkräfte, Fach- und Führungskräfte aus der Personalverwaltung, Arbeitsmediziner, Arbeitspsychologen, Betriebsratsmitglieder

Ziele

  • Sie lernen das Verfahren „Screening Gesundes Arbeiten“ (SGA) kennen.
  • Sie lernen das selbständige Analysieren, Bewerten und Gestalten arbeitspsychologischer Themenschwerpunkte.

Inhalt

  • Begriffsklärung: Psychische Belastung und Beanspruchung
  • Messen psychischer Belastung: Einführung in das SGA-Verfahren
  • Praktischer Einsatz des SGA am Beispiel
  • Ableitung von Maßnahmenempfehlungen

Organisatorisches

  • Die Veranstaltung findet in der Zeit von 9:00 - 17:00 Uhr statt.
  • Anmeldungen sind bis 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn möglich.
  • Der Frühbucherpreis gilt bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn.
  • Bei Anmeldungen mehrerer Mitarbeiter eines Unternehmens gilt der Frühbucherpreis.
  • Die genannten Preise verstehen sich zzgl. Mehrwertsteuer.

weitersagen

© LiA - Leistungszentrum für intelligente Arbeitssysteme